Yiddish Summer Weimar

Yiddish Summer Weimar   [fortlaufend]

Der Yiddish Summer Weimar begann 1999 als Wochenendworkshop. Mittlerweile dauert das Festival einen ganzen Monat und hat sich zu einem der weltweit wichtigsten Sommerprogramme entwickelt, die traditionelle und zeitgenössische jiddische Kultur lehren, weiterentwickeln und einem breiten Publikum präsentieren. Der Yiddish Summer Weimar verfolgt die Vision einer kreativen, transkulturellen, Generationen umspannenden Lerngemeinschaft, die Platz für Menschen unterschiedlichster Backgrounds bietet.

>> www.yiddishsummer.eu

OMA improvisation project

OMA improvisation project    [fortlaufend]

Das OMA improvisation project (vormals Winter Edition) ist eine Plattform für Workshops, Forschung, Symposien und Initiativen zur Erkundung von Improvisation in der Musik, den anderen Künsten und im Alltag. Es schafft Austausch zwischen führenden Künstler*innen und Denker*innen, Lehrer*innen und Schüler*innen, Expert*innen und der allgemeinen Öffentlichkeit. Zu besonderen Schwerpunkten gehören Present-Time Composition, Conducted Improvisation, Improvisation und Kognition u.a.m. Zu den Projektpartner*innen gehören Courant d’Arts (Straßburg) und dem Exploratorium (Berlin).

>> OMA improvisation project

OMAcafé

OMAcafé  [fortlaufend]

Das OMAcafé ist das Wohnzimmer, der Ausstellungsraum, Treffpunkt und Workshop-Space in der Other Music Academy in Weimar. Innerhalb der Other Music Academy ist das OMAcafé eine Ressource für die Nachbarschaft, für Thüringen und für internationale Gruppen und Initiativen.

>> www.facebook.com/other.music.academy/

Anfragen an oma-events@othermusic.eu

The Other Europeans

The Other Europeans  [fortlaufend]

The Other Europeans bringt 14 bedeutende Künstler aus acht Ländern zusammen, um nach den gemeinsamen Wurzeln der Klezmer- und Lautari Musik zu suchen. Das EU-geförderte Projekt wurde von Alan Bern für other music e.V.  und Partner in Krakow und Wien geschaffen. Neben Konzerten in Europa und Nord-Amerika führte das Projekt zu einer preisgekrönten CD („Splendor”), einem Dokumentarfilm in Spielfilmlänge („Der zerbrochene Klang”) und erhielt einen Preis als Beste Praktiken zugunsten der Roma Gemeinschaft des Europarats.

>> www.theothereuropeans.eu

Creative Potentials

Creative Potentials

Creative Potentials ist ein einjähriges Projekt gefördert durch das Thüringer Wirtschaftsministerium. Durch Interviews mit erfolgreichen Künstler*innen, deren Karrieren ungewöhnliche Wege genommen hatten, sollte mit diesem Projekt herausgefunden werden, wie eine Institution wie die OMA die Entwicklung von Künstler*innen unterstützen kann, deren Bedürfnisse nicht durch die gewöhnlichen Bildungs- oder Ausbildungseinrichtungen abgedeckt werden können. Die Ergebnisse des Projekts flossen in die Entwicklung des OMA-Konzepts.

>> DOWNLOAD paperOMA (Konzept)

OpenCafé

Open Café  [fortlaufend]

Jeden Sonntag ist das OMAcafé Begegnungsort, der Geflüchtete und Weimarer*innen gleichermaßen einlädt, den Nachmittag miteinander zu verbringen. Eine flexible Struktur ermöglicht kleine Workshops, die sowohl von Geflüchteten als auch Weimarer*innen angeboten werden. So können Netzwerke entstehen und die Flüchtlings-"krise" als Chance für unsere Gesellschaft begriffen werden.

Gefördert durch den Lokalen Aktionsplan der Stadt Weimar 2015 und die TSK 2016.

>> www.facebook.com/other.music.academy/?fref=ts

Studienfahrten

Studienfahrten  [fortlaufend]

Seit 2012 kommen für dieses zweiwöchige Bildungsformat Austauschschüler*innen aus der ganzen Welt, die ein Schuljahr mit AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. (www.afs.de) verbringen, nach Weimar. In interdisziplinären Werkstätten arbeiten sie rund um eine Kernfrage, leben und kochen zusammen. Die Studienfahrten beziehen Aspekte der Weimarer Kulturgeschichte ein, in Kooperation mit der Klassik Stiftung Weimar (www.klassik-stiftung.de) finden Workshops an historischen Orten und mit Expertise der Mitarbeitenden der Bildungsabteilung der Klassik Stiftung statt.

www.klassik-stiftung.de/bildung/internationale-projekte/projektbeispiele/kooperationsprojekt-mit-afs-interkulturelle-begegnungen-ev-und-juli-im-juni/

http://juli-im-juni.de/anthologie

OMA Middle Eastern Music & Cultures

OMA Middle Eastern Music & Cultures  [fortlaufend]

Resultierend aus der Massen-Immigration aus Syrien 2015 ist Deutschland heute das neue Zuhause vieler führender syrisch-klassischer Musiker*innen. In Kooperation mit der STÜBAPhilharmonie ludt other music e.V. im November 2015 vier herausragende syrische Musiker ein, um einen Workshop zu Arabischer Musik anzuleiten. Auf dem Erfolg des ersten Workshops aufbauend wird an einem fortlaufenden Trainingsangebot in Arabischer Musik an der OMA gearbeitet.

>> Radio Sendung hören

>> MAQAM music festival (Workshop)

Weimar klingt

Weimar klingt

Eine Sound-Installation und ein Konzert von Alan Bern am 9. November 2013. Zum 65. Jahrestag der Reichspogromnacht läuteten hunderte Studierende und Bürger*innen der Weimarer Umgebung Handglocken neben Stolpersteinen, andere spielten von den Nazis verbotene Musik durch ihre Wohnungsfenster und Türen auf die Straßen hinaus. Zur gleichen Zeit läuteten die großen Glocken der Weimarer Kirchen, Schulen und öffentlichen Gebäude, um lautstark an die Tragödie der Nazi-Zeit zu erinnern und Freiheit heute zu feiern. Ein Konzert von unter den Nazis verbotener Musik mit lokalen und internationalen Künstler*innen folgte auf die Glocken-Aktion.

>> weimarklingt.de

Semer Ensemble

Semer Ensemble

Künstler*innen, denen es unter den Nazis verboten war, für nicht-jüdisches Publikum zu spielen, strömten zum jüdischen Semer Label in Berlin. Das Label produzierte bis 1938 hunderte 78rpm Aufnahmen, bevor es von der Gestapo zerstört wurde. Über 60 Jahre für verloren geglaubt, wurden die Aufnahmen in den 1990ern über den gesamten Globus verstreut wiederentdeckt. 2012 beauftragte das Jüdische Museum in Berlin Alan Bern, ein Ensemble zusammenzustellen und das Repertoire live aufzuführen. Nach einer Reihe gefeierter Konzerte wird 2016 eine CD des Semer Labels beim Piranha Label veröffentlicht.

>> www.facebook.com/Semer.Reloaded/

Schüler-freiwilligentage

Schülerfreiwilligentage  [fortlaufend]

Jährlich kommen Weimarer Schüler*innen für einen Tag an die OMA und unterstützen uns in der Instandsetzung des Gebäudes. So wurden Hochbeete im Garten gemeinsam geplant und angelegt, das Workshopwochenende "anOTHER day" vorbereitet und zusammen verbracht und die OMA vor ihrer Heizbarkeit winterfest gemacht. Der Schülerfreiwilligentag wird von der Bürgerstiftung Weimar organisiert.

www.ehrenamt.buergerstiftung-weimar.de/schuelerfreiwilligentag/